img_0322 2.jpg
Telefon: +49 (0) 37348  7217       |       Fax: +49 (0) 37348 7218        |       info@pension-erzgebirgsbahn.de


Neuigkeiten

Vom 12.08.-13.08.2017 feiert die Fichtelbergbahn ihren 120. Geburtstag! Von 10:00 bis 18:00 gibt es an beiden Endbahnhöfen und natürlich auch in den Zügen ein buntes Programm rund um unser Bahn'l.

Aktionen

 

Anfahrt

Oberwiesenthaler Straße 8b
09484 Oberwiesenthal
OT Hammerunterwiesenthal

Umgebung

Ortsteil Hammerunterwiesenthal
In unserer unmittelbaren Umgebung lädt der böhmische Nachbarort České Hamry zum Wandern und Erkunden ein. Auf deutscher Seite gibt es im Winter den Hammerunterwiesenthaler Rodelhang, auf welchem sich eine Aufstiegshilfe, Motorschlitten zum Ausleihen und der Loipeneinstieg befindet.


Kurort Oberwiesenthal
Durch unseren gesamten Ort führen Pfade des neuen Terrainkurweges, der Wissenswertes über die Umgebung und über namhafte Persönlichkeiten unseres Ortes zu erzählen weiß. Im Kurort Oberwiesenthal, der höchstgelegenen Stadt Deutschlands selbst, stehen nicht nur die berühmten Skisprungschanzen, auf denen schon Jens Weißflog gesprungen ist, sondern hier verkehrt auch die alte Postkutsche, welche auf dem Marktplatz um die historische Postsäule aus dem 18. Jh. ihre Runden dreht. Die Fichtelberg-Schwebebahn gehört natürlich genauso dazu wie das rekonstruierte Fichtelberghaus auf dem 1215 m hohen Fichtelberg, und bald auch das neue Kulturzentrum in den Hallen des alten königlich-sächsischen Forstamtes. Als neues Highlight unseres Ortes bleibt noch das Meeresaquarium zu erwähnen, das mit unzähligen exotischen Fischen und echten Krokodilen bei seinen Besuchern punkten kann.


Annaberg-Buchholz
Die große Kreisstadt Annaberg mit ihren Museen, der Annenkirche, dem Pöhlberg, der Annaberger Kät (größtes Volksfest im Erzgebirge), den Schaubergwerken und dem bekannten Weihnachtsmarkt ist knapp 20 Autominuten von uns entfernt. Direkt neben eben diesem Marktplatz befindet sich auch die »Manufaktur der Träume« – ein ganz besonderes Kunsthandwerksmuseum, das großen und kleinen Besuchern Geschichte zum Anfassen und Spielen bietet.


Für Eisenbahnliebhaber

Für große und kleine Fans des historischen Transportmittels  gibt es freilich bei uns viel zu sehen: Die Miniaturbahn in Schönfeld, der Lokschuppen in Oberwiesenthal, die zu Feiertagen verkehrende Presnitztalbahn, ein Eisenbahnmuseum in Rittersgrün und eines in Schwarzenberg.


Sehmatal
Das erste Räuchermannmuseum kann in Sehmatal-Cranzahl besichtig werden, und im Ortsteil Neudorf können bei der Firma Huss die dazu passenden Kegel selbst hergestellt werden. Das weltweit wohl einzigartige »Suppenmuseum« befindet sich gleich gegenüber.


Schlettau und Scheibenberg
Das beschauliche Schloss Schlettau im gleichnamigen Ort lockt mit regionaler Kunst, alten Webstühlen aus der Zeit der Industrialisierung und dem Museum zur Forst- und Waldgeschichte. Im benachbarten Scheibenberg findet sich einer höchsten Berge des Erzgebirges, der Scheibenberg, welcher die sogenannten »Orgelpfeifen« (riesige fünfeckige Basaltblöcke als Zeichen seiner vulkanischen Herkunft) berühmt ist.


Bergbau und Hammerwerke
Der Bergbau war der entscheidende Anstoß für die Besiedelung der großen, bewaldeten Region, die wir heute »Erzgebirge« nennen. Interessante Bergwerksführungen und Mineralienschauen wie die berühmte »Terra Mineralia« in der Bergstadt Freiberg erklären dem Besucher die spannenden Vorgänge im Erdinneren.
Die noch vor der Erfindung der Dampfmaschine so wichtigen Hammerwerke gaben nicht nur unserem Ortsteil ihren Namen, und zu sehen sind sie noch heute: im Annaberger Ortsteil Frohnau.